Industriekaufmann/ -frau m/w/d

Ausbildung - Kassel

Industriekaufmann/ -frau m/w/d

Sich bewerben
Google+ LinkedIn

Marquer cette page

Email

 

 

 

Aufgaben

Wir bilden ab dem 01.08.2020, über die Dauer von drei Jahren, einen Industriekaufmann/ -frau aus! Die Ausbildung umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Angebotseinholung, Warenbestellungen für das Unternehmen
  • Ermittlung und Planung des Personalbedarfs und -einsatzes
  • Kundenverhandlungen und Planungen in Zusammenarbeit mit den Fleet-Managern
  • Übernahme von Aufgaben im Rechnungswesen, wie z.B. Buchführung, Zahlungsbelege prüfen oder Mahnungen schreiben
  • Preiskalkulierung, Erstellung von Angeboten und Bearbeitung der Kundenbestellungen
  • Warenempfang und Prüfung von Lieferscheinen und Rechnungen
  • Planung und Koordination von Instandhaltungsmaßnahmen an Schienenfahrzeugen unter Berücksichtigung der Kunden- und gesetzlichen Anforderungen
  • Pflege des webbasierten Kundeninformationssystems sowie der Fahrzeughistorien
  • Kennenlernen verschiedener Abteilungen und umfangreiche Vorbereitung auf einen spannenden Berufsalltag

Profil

  • Guter Realschulabschluss oder die allgemeine (Fach-)Hochschulreife
  • Technisches und kaufmännisches Grundverständnis
  • Interesse an betriebswirtschaftlichen Abläufen und Prozessen
  • Sie sind belastbar und übernehmen Verantwortung, sind teamfähig, flexibel und bereit sich neuen Herausforderungen und Aufgaben zu stellen

Die Ausbildung kann auf 2,5 Jahre verkürzt werden und es besteht nach erfolgreicher Absolvierung die Möglichkeit einer festen Anstellung oder Weiterbildung.

Erläuterungen zur Verarbeitung Ihrer Bewerbungsdaten

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch mgw Service GmbH & Co. KG sowie über Ihre Rechte gemäß dem Datenschutzgesetz.

 

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauftragter?

 

Gemäß Artikel 4, Punkt (7) der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist der
Verantwortliche:
mgw Service GmbH & Co. KG
Generaldirektor: Michael Lautenbach
Anschrift: Raabestraß e 14
Postleitzahl: D-34119 Kassel
Telefon: +49 561 510 577 0
Fax: +49 561 510 577 299
E-Mail: info@mgwservice.de

 

Unseren Datenschutzbeauftragten, H. Kevin Marschall, LL.M. (GDPC GbR), erreichen Sie
unter: „Datenschutzbeauftragter“ mit vorstehender Anschrift oder per E-Mail an:

 

datenschutz@mgwservice.com.

 

Welche Datenkategorien verwenden wir und woher stammen sie?

 

Die Kategorien verarbeiteter personenbezogener Daten umfassen insbesondere Ihre Primärdaten (Vornamen, Name, Universitäts-Diploma bzw. -Titel, Nationalität sowie Personal- und Kontonummern), Kontaktdaten (z.B. Privatanschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse) sowie die Daten des gesamten Bewerbungsverfahrens (Motivationsschreiben, Referenzen, Fragebögen, Gespräche und die Leistungsevaluierungen, Qualifikationen sowie ggf. frühere Beschäftigungsverhältnisse). Sollten Sie im Bewerbungsschreiben oder im Verlauf des Bewerbungsverfahrens auch besondere personenbezogene Daten mitgeteilt haben (z.B. Daten zu Gesundheit, Religion, Behinderungsgrad), werden diese nur verarbeitet, wenn Sie dazu Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben. Im Allgemeinen werden Ihre personenbezogenen Daten als Teil des Einstellungsprozesses von Ihnen direkt erhoben. Außerdem können wir Daten von Dritten bezogen haben (z.B. bei Vermittlung durch das Arbeitsamt, ein Arbeitsvermittlungsbüro oder – bei Versetzung – von einem Unternehmen der Gruppe). Bei den von Dritten an uns übermittelten Kategorien personenbezogener Daten handelt es sich im Allgemeinen um die oben aufgeführten Datenkategorien. Außerdem können wir im Verlauf des Bewerbungsverfahrens personenbezogene Daten verarbeiten, die wir öffentlich zugänglichen, berufsbezogenen sozialen Netzwerken wie Xing oder LinkedIn entnehmen.

 

Wozu und auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet?

 

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir gemäß den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie allen rechtserheblichen nationalen Regelungen (z.B. Sozialversicherungsrecht, Arbeitsrecht usw.). In der Hauptsache dient die Datenverarbeitung dazu, das Bewerbungsverfahren durchzuführen und zum Abschluss zu bringen sowie die Eignung des Bewerbers für die betreffende Stelle einzuschätzen. Folglich müssen wir Ihre Bewerbungsdaten verarbeiten, damit wir auf dieser Basis ggf. eine Einstellungsentscheidung treffen können. Wesentliche Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6, Absatz 1, Punkt (b) der DSGVO. Die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten basiert auf Ihrer Einwilligung gemäß Artikel 9, Absatz 2, Punkt (a) der DSGVO. Sollten Sie uns freiwillig Kategorien personenbezogener Daten mitgeteilt haben, deren Verarbeitung für die Einstellungsentscheidung nicht erforderlich ist, werden diese auf der Grundlage Ihrer Einwilligung, sofern Sie sie erteilt haben, aufgenommen und verarbeitet. Es steht Ihnen jederzeit frei, uns Ihre Einwilligung mit zukünftiger Wirkung zu entziehen und der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen. In diesem Falle erfolgt die Löschung der betreffenden personenbezogenen Daten. Ihre Bewerbungsdaten werden jederzeit vertraulich behandelt. An Dritte geben wir Ihre personenbezogenen Daten nur weiter, wenn dies erforderlich ist, um das Arbeitsverhältnis nachzuweisen und/oder weiter zu entwickeln – oder wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, z.B. im Rahmen eines Strafverfahrens. Falls wir Ihre personenbezogenen Daten zu einem weiter oben nicht angeführten Zweck verarbeiten wollen, nehmen wir zunächst eine Kompatibilitätsprüfung gemäß Art. 6, Absatz 4 der DSGVO vor um festzustellen, ob der neue, nicht angeführte Zweck mit der ursprünglichen Zielstellung vereinbar ist. Gegebenenfalls informieren wir Sie über die abweichende Zielstellung und geben Ihnen alle sachdienlichen Auskünfte.

 

Wer erhält Ihre Daten?

 

Innerhalb unserer Gesellschaft geben wir Ihre personenbezogenen Daten nur an die Personen und Dienststellen weiter (z.B. zuständiger Betriebsdirektor, Personaldirektor und betreffender Teamleiter), die diese personenbezogenen Daten für die Einstellungsentscheidung brauchen, sowie um unseren vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.
Außerdem können wir Ihre personenbezogenen Daten unternehmensexternen Empfängern weitergeben. Dies schließt insbesondere unsere Unterauftragnehmer gemäß Artikel 28 DSGVO ein (Dienstleister und Auftragsverarbeiter).

 

Welche Datenschutzrechte haben Sie als betroffene Person? 

 

Zu den über Sie gespeicherten Daten können Sie unter der oben genannten Anschrift unentgeltliche Auskunft einfordern. Unter bestimmten Vorbedingungen dürfen Sie darüber hinaus die Korrektur oder Löschung Ihrer Daten verlangen. Sie haben das Recht, die Verarbeitung Ihrer Daten einzuschränken, ebenso wie das Recht zu verlangen, dass Ihnen die von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, üblicherweise verwendeten, maschinenlesbaren Format herausgegeben werden.

 

Widerspruchsrecht

 

Sie haben das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Marktforschungszwecke begründungslos zu widersprechen. Wenn wir Ihre Daten für rechtmäßige Zwecke verwenden, können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten aus Gründen widersprechen, die Ihre besonderen Umstände betreffen. In diesem Fall werden wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, sofern wir nicht nachweisen können, dass vorrangige legitime Gründe gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten für die Verarbeitung vorliegen bzw. dass sie für die Feststellung, Ausübung oder Verteidigung rechtsgültiger Forderungen notwendig ist.

 

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen greifen wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nicht auf automatisierte Entscheidungsprozesse zurück (wie z.B. softwarebasierte Bewerberauswahl).

 

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

 

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten spätestens ein halbes Jahr nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Dies gilt nicht, wenn gesetzliche Bestimmungen der Löschung entgegenstehen oder wenn die längere Speicherung für Nachweiszwecke erforderlich ist oder Sie in eine längere Speicherung eingewilligt haben.

 

Die Vorratsspeicherung während dieses Zeitraums ist für die Abwehr rechtsgültiger Klagen erforderlich (insbesondere im Rahmen des Gleichbehandlungsrechts); sie basiert auf Artikel 6, Absatz 1, Punkt (f) der DSGVO. Dies gilt nicht, wenn gesetzliche Bestimmungen der Löschung entgegenstehen oder wenn die längere Speicherung für Nachweiszwecke erforderlich ist oder Sie in eine längere Speicherung eingewilligt haben.

 

Sofern Ihre Bewerbung erfolgreich war, verarbeiten wir die uns von Ihnen für das künftige Arbeitsverhältnis mitgeteilten Daten weiter. Bei der Einstellung informieren wir Sie gesondert über die Datenverarbeitung im Rahmen des sich ergebenden Arbeitsvertrages.

 

Können wir Ihnen keine freie Stelle anbieten, schätzen jedoch ein, dass Ihr Profil für ein künftiges Stellenangebot interessant sein könnte, werden wir die personenbezogenen Daten Ihrer Bewerbung zwei Jahre lang in unserer Bewerber-Datenbank führen, sofern Sie uns dazu Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben.

 

Wie erfolgt die Datenweitergabe außerhalb Europas?

 

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nicht an Drittländer außerhalb der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR). Personenbezogene Daten geben wir an Dienstleister außerhalb des EWR nur unter der Bedingung weiter, dass die Europäische Kommission den Datenschutz im betreffenden Drittland als adäquat ansieht bzw. dort andere geeignete Datenschutzgarantien vorhanden sind (z.B. verbindliche Datenschutz-Betriebsvorschriften des Unternehmens oder ein Abkommen zu den Standard-Vertragsbestimmungen der Europäischen Kommission).

 

Sind Sie zur Mitteilung Ihrer Daten verpflichtet?

 

Im Rahmen Ihrer Bewerbung müssen Sie die für das Bewerbungsverfahren und die Eignungsevaluierung erforderlichen personenbezogenen Daten bereitstellen. Ohne diese Daten können wir das Bewerbungsverfahren nicht erfolgreich abschließen und nicht über ein etwaiges Arbeitsverhältnis entscheiden.

 

Möchten Sie der Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen?

 

Sie können sich an den o.g. Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutz-Aufsichtsbehörde wenden. Folgende Datenschutz-Aufsichtsbehörde ist für uns zuständig:
Der Hessische Beauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

 

Postbox 3163 D-65021 Wiesbaden
Kontakt/E-Mail: https://datenschutz.hessen.de/print_panel?nid=6

 

Vorstehende Erläuterungen entsprechen der per 25. Mai 2018 geltenden der Rechtslage. Wir behalten uns das Recht vor, unsere Erläuterungen zum Datenschutz unter Berücksichtigung der Änderungen der Regelungen bzw. der Rechtsprechung anzupassen.

Ich habe die allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.

Weitere Stellenangebote

05/02/2020

Unbefristeter Vertrag - Kassel

Fleet Manager w/m/d

Sich bewerben

04/05/2020

Ausbildung - Kassel

Kaufmann/ -frau im Eisenbahn- und Straßenverkehr m/w/d

Sich bewerben
load